Ensembleinfos | Reinhard Dix | Juliane Löffler | Yoko Hisaeda | Sabrina Gilbert-Klohs |
Ulrich Höddinghaus | Pianisten/Regiesseur/Conferencier
 
Unsere nächsten
öffentlichen Konzerte:

Achtung:
Unser Konzert
fällt wegen einer Coronaerkrankung
leider aus.
Good News
 So. 14.08.22 - 18:00 Uhr
Bürgertreff-Hilden-Lorzingstr.1
ClassicArts Ensemble:

Eva Kramer-Well
Juliane Löffler
Ulrich Höddinghaus
Reinhard Dix
Heidi Lüffe
Viola Beste
Agnes Banner
Klavier:
Arthur Keilmannn



Good News
 So. 23.10.22 - 18:00
Johannes-Täufer-Kirche
Magstadt - Pfarrstraße
ClassicArts Ensemble:

Eva Kramer-Well
Juliane Löffler
Ulrich Höddinghaus
Reinhard Dix
Klavier:
Michaela Gonther-Deubner


Tausend Sterne sind ein Dom
 Do. 15.12.22 - 19:00
Rosenhof Hochdahl

ClassicArts Ensemble
Arthur Keilmann


Tausend Sterne sind ein Dom
 Fr. 16.12.22 - 15:30
Rosenhof Erkrath

ClassicArts Ensemble Arthur Keilmann

Tausend Sterne sind ein Dom
 KULTUR IM TREPPENHAUS
Fr. 16.12.22 - 20:00
Mettmann
Evangelisches Gemeindehaus Freiheitsstraße
ClassicArts Ensemble Kammerorchester

Arthur Keilmann
Tausend Sterne sind ein Dom
Sa. 17.12.22 - 18:00
Hilden
Bürgertreff Lortzingstr. 1

ClassicArts Ensemble Kammerorchester

Arthur Keilmann









 






 

Das ClassicArts Ensemble

Das ClassicArts MusikTheater hat sich im Lauf seiner über 15-jährigen Geschichte von einem reinen Laienmusiktheater bis heute zu einem Ensemble entwickelt, das zum überwiegenden Teil aus professionellen oder zumindest semi-professionellen Sängern besteht. Der wachsende Wirkungskreis des Musiktheaters, der seinen Anfang in der Kantorei Düsseldorf-Oberkassel (als Classicats e.V.) fand, und der zunehmend steigende Qualitätsanspruch an seine Mitglieder, sowie die sich mehrende Zahl der jährlichen Auftritte verlangte nach künstlerischer Entwicklung und organisatorischer Professionalität.

Der Bassist Reinhard Dix, Begründer und musikalischer Leiter des ClassicArts MusikTheater, musste stets ein hohes Maß Dynamik zeigen, um den ständig wachsenden Bedürfnissen seines Ensembles einerseits und des Publikums andererseits gerecht werden zu können.

Mit großer Sensibilität, fundiertem Sachverstand und nicht zuletzt menschlichem Einfühlungsvermögen führte er das Musiktheater zu dem, was es heute ist. In zunehmendem Maße ist er dabei auf die Mitarbeit seiner Sängerinnen und Sänger angewiesen. Alle Aufgaben eines Musiktheaters – wie Terminkoordination, Pressearbeit, Marketing, Finanz- und Schriftverwaltung, Bühnen- und Kulissenbau, Kostümerstellung und –verwaltung, Requisitenbeschaffung sowie Licht- und Tontechnik werden ensemble-intern geleistet. Dies erfordert vom Einzelnen nicht nur eine hohe künstlerische Leistung sondern auch ein ausgeprägtes Maß an Idealismus und Verantwortung.

Das aktuelle Repertoire des ClassicArts Musik Theater´s umfasst bunte Programme mit Opern-, Operetten- und Musicalinszenierungen, moderne „fetzige“ Literatur, aber auch Evergreens der 20er bis 60er Jahre und Filmmusiken. Ein Schwerpunkt des Ensembles ist die regelmäßige Inszenierung verschiedener Opernprojekte. Die Inszenierungen der Light-Opera „Patience“ (2000) und der Opernprojekte „3 Opern in zwei Stunden – Figaro ist verreist“ (2004) bzw. „Der Tod der Zara Zimmermann“ (2007) waren überaus erfolgreich und fanden sowohl in Kooperation mit verschiedenen Laien-Orchestern statt (Sinfonieorchester Niederberg, Sinfonieorchester der VHS Mettmann) als auch in Klavierfassungen für Kammertheateraufführungen.

Ein weiterer Schwerpunkt im Repertoire des ClassicArts MusikTheaters ist das alljährliche Weihnachtsprogramm. Hier kann gewählt werden zwischen einem eher klassisch orientiertem Programm und modernen internationalen weihnachtlichen Rhythmen. Beide Programmstile sind hochgefragt. So sind für das Ensemble in der Advents- und Weihnachtszeit 20 Auftrittstermine der Normalfall.